Siedlerverein Siedlersfreud e.V.
Ein Kleinod am Rande der Kulturstadt Weimars
 
 

Das Vereinsleben...

Hier finden Sie Informationen über aktuelle und zukünftige Vereinsaktivitäten


85. Gründungsfest 2017

Taler-Kegeln, Bratwurst, Bier - all das gibt es heute hier. Gemeinsam tanzen, lachen, essen, den Alltag einmal kurz vergessen. Die gute Laune ist's , die zählt, es wäre schön, wenn keiner fehlt. Drum laden wir Euch alle ein zum Gründungsfest ins Siedlerheim. Liebe Siedler und Einwohner von Siedlersfreud, vom 18. bis 20. August 2017 feiern wir unser 85. Gründungsfest und laden Euch dazu recht herzlich ein.

!!!Mittwoch!!!
* ab 17:00 Uhr Aufbau. Wer Zeit hat, kann uns gerne dabei helfen!

Freitag:
* ab 18:00 Uhr brennt der Rost
* auf vielfachen Wunsch und nach langer Abstinenz ist DJ Watzel wieder da!
* Taler-Kegeln bis zum Einbruch der Dunkelheit
* Cocktailbar ab 20:00 Uhr

Samstag:
* um 9:00 Uhr beginnt unser Ständchen durch die Siedlung
* ab 15:00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen
* 15:00 - 17:00 Uhr Kinderfest mit Zwergen-Kegeln und einer Hüpfburg
(dafür wird ein Teil des Parkplatzes in der Nexö-Straße vor dem Siedlerheim gesperrt / Samstag 09:00 Uhr bis Sonntag 09:00 Uhr)
18:00 Uhr Einlass, musikalisch begleitet uns die Band ThreePlay & Friends, welche uns noch vom letzten Jahr in guter Erinnerung ist
* von der Berliner Akrobatik Schule wird uns Lisa Schaarschmidt mit zwei tollen Auftritten verzaubern
* Cocktailbar ab 20:00 Uhr

Sonntag:
* ab 10:00 Uhr Frühschoppen auf der Ilmwiese
* Volleyball, wer Lust hat, spielt mit!
* Erbsensuppe aus dem Kessel gegen den Hunger, kaltes Bier gegen den Durst

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 8,- Euro für beide Tage. An der Abendkasse Freitag 4,- Euro und Samstag 7,- Euro.
(Vorverkauf bei Barbara Wimmel, Martin-Andersen-Nexö-Straße 48, Mittwochs von 16:00 - 19:00 Uhr)

Eine Zusammenfassung von 2015

Nachdem schon 2014 der Untergrund und das Dach unserer "Bühne" erneuert wurde, hat der Verein beschlossen, auch den Teil der Terrasse zu überdachen, welcher sich zwischen dem Zelt und der "Bühne" befindet. Aus Kostengründen wurde auf ein festes Bauwerk verzichtet und ein wasserdichtes Sonnensegel angeschafft. Durch zusätzliche Masten und Halterungen kann dieses bei Veranstaltungen schnell aufgehängt werden und bietet einen zuverlässigen Schutz vor zu viel Sonne und Regen. Die Feuertaufe bestand dieses Sonnensegel gleich beim ersten Fest, als es zu regnen begann.
Die traditionellen Skatturniere erfreuen unsere Siedler und Gäste im Früjahr und Herbst mit zunehmender Begeisterung. Und auch das Kinderfest, welches immer an einem Sonnabend um den 1.Juni veranstaltet wird hat regen Zulauf. Auch im letzten Jahr sind wieder einige Familien mit Kindern in unsere Siedlung gezogen. Unser Siedler Bernhard Hammer ist als Ideengeber für Spiele und Spielgeräte für dieses Kinderfest nicht mehr wegzudenken und begeistert die Kinder auch zur Weinachtsfeier immer wieder mit seinen Basteleien. Vielen Dank dafür!
Zum Sommerfest begeisterte uns zum zweiten Mal das Duo "Flair" und das Sportfest am Sonntag ist auf der Ilmwiese ein schöner Ausklang des Gründungsfestes.
Der Siedlerchor, welcher sich trotz einiger Zweifler mittlerweile im Siedlungsleben etabliert hat, probt jeden Donnerstag im Vereinsheim und die Siedler können sich zu den Festen auf eine Kostprobe freuen. Wer Lust am Singen hat, kann einfach zur Probe erscheinen und sich gerne beteiligen.
Im Herbst wurde auf der Mitgliederversammlung auf Verlangen des Finanzamtes auch die Satzung des Vereins geändert. Satzung
Es ging dort vor allem um das Vermögen des Vereins bei einer Auflösung oder dem Wegfall der Gemeinnützigkeit des Vereins. Das ist im Moment aber nicht zu befürchten. Unser Verein steht auf einer soliden Basis, durch Einnahmen aus den Festen, aus der Vermietung des Siedlerheimes und aus den Beiträgen der Mitglieder, so das auch im nächsten Jahr anfallende Reperaturen ausgeführt und notwendige Dinge angeschafft werden können.
So soll bis zum Frühlingsfest das Herren-WC mit neuen Urinalen ausgestattet werden. An der Fassade des Tanzareals sind Sanierungsarbeiten durchzuführen und die obere Terasse muss teilweise neu gepflastert werden, um auftretende Staunässe langfristig aus den unteren Bereichen fernzuhalten.
Wer uns als Arbeitskraft oder andersweitig bei der Vereinsarbeit unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Der Vorstand trifft sich regelmäßig jeden 2. Montag im Monat 19:30 Uhr im Siedlerheim zu seinen Sitzungen.
Siedlersfreud, März 2016.

Neues aus Oberweimar

Der Ortsteilbürgermeister von Oberweimar-Ehringsdorf bat uns, die Veröffentlichung dieser Dokumentation bekannt zu geben. "Die Wiedergeburt der Herzquelle" , Die DVD oder Blue Ray dieser filmischen Dokumentation ist über den Ortsteilbürgermeister, Herrn Kraass oder telefonisch unter 03643-7755912 bei ihm bestellbar. Der Preis beträgt für eine DVD 8,00 Euro, für eine Blue Ray 10,00 Euro.

Herzquelle Oberweimar

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Vereinsmitglieder, unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung fand am 27.10.2014 um 19.30Uhr im Siedlerheim statt. Es gab einige wichtige Satzungsänderungen zu beschließen. U. a. die Verwendung der Mittel des Vereines im Falle der Vereinsauflösung Der genaue Wortlaut der Satzung kann auf der Seite Satzung unter "Satzung zum Archivieren" heruntergeladen werden.

Bauarbeiten am Siedlerheim

Nachdem im letzten Jahr beim Sommerfest die Musiker beinahe über Ihre sogenannte "Bühne" gestolpert sind, wurde es jetzt endlich Zeit, diese Fläche anzupassen und zu begradigen. Wie schon bei früheren Bauvorhaben ist das größte Hindernis der Weg des Baumaterials vom und zum Baustellenbereich. Zuerst wurde die alte Betonschicht aufgestemmt und nach unten transportiert. Dann mussten Schotter als Frostschutz, Kies und Pflastersteine nach oben. Als sehr hilfreich erwies sich da eine Konstruktion unseres Siedlerfreundes Klaus Rogge, welcher aus alten Stahlteilen und Gerüstmaterial einen Kran zusammenbaute. Sieht sehr abenteuerlich aus, funktioniert aber und die Kinder freuen sich, wenn sie den Antrieb bedienen dürfen. Vielen Dank hier an alle Helfer. Bei fast jedem Arbeitseinsatz dabei: Stefan Reuter, Maik Schwister, Hans Müller, Klaus Rogge und Thomas Mrozek. Seit dem 08.November ist auch das neue Dach auf dem Unterbau angebracht.
Einige Fotos finden Sie auf der Seite Bilder 2014

Kindertag in Siedlersfreud

Am Sonntag-Vormittag wurde in Siedlersfreud das schon seit vielen Jahren traditionelle Kinderfest ausgerichtet. Der Verein zog mit Sack und Pack vom Siedlerheim zum vereinseigenem Spielplatz um. Tische, Bänke, Getränke und natürlich der Rost wurden kurzerhand eingepackt und bei strahlendem Wetter aufgestellt. An mehreren Stationen konnten sich die Jüngsten aus Siedlersfreud in spielend in Geschicklichkeit und Geschwindigkeit messen. Zielschießen mit der Armbrust, Eierlaufen, Hufeisenwerfen und Ballzielwurf sorgten für Spaß und Freude. Großes Hallo war natürlich angesagt, als die Ehringsdorfer Feuerwehr mit großer Technik anrückte und mit der "Juniorspritze" Flaschenschießen angesagt war. Wenn bei solchem Kaiser-Wetter sich mal ein Wasserstrahl "verirrte" sorgte dies nicht nur für willkommene Abkühlung, sondern auch reichlich (Schaden) Freude. Zum Abschluss dann, wie immer, das Boby Car Rennen: Heiße Reifen, Kampf um Meter und Positionen, starke Kurventrifts sorgten unter dem Applaus des zahlreichen Publikums für beste Stimmung. Keine Frage, die Junioren fiebern bereits jetzt dem Kinderfest 2015 entgegen! (1.Juni 2014)

Siedlersfreud live bei MDR Radio Thüringen

In der zweiten Januarwoche 2014 war der Siedlerverein in ganz Thüringen zu hören. In der Sendung "Johannes und der Morgenhahn" sollte jeden Morgen eine Frage aus verschiedenen Themenbereichen beantwortet werden. Zur Auswahl standen hier Sport, Aktuelles, eigenes Themengebiet, Natur und Technik. Für jede richtig beantwortete Frage gab es 100,- Euro. Wurde die Frage nicht gelöst, ging das Geld in den Jackpot, welcher am Freitag im Duell mit einem Anrufer auch noch in die Vereinskasse fließen konnte. Jeden Morgen trafen sich die Siedler in anderen Siedler-Häusern, um dort gemeinsam die Fragen zu beantworten. Es gab heiße und kalte Getränke, lustige Gespräche und viel zu Essen. Vielen Dank dafür!
Am Montag hatten wir mit der Sportfrage leider kein Glück, aber Dienstag und Mittwoch konnten wir im Themenbereich "Natur" schon 200,- Euro erraten. Am Donnerstag konnten wir mit der Teamfrage überzeugen und holten uns Freitag auch das restliche Geld aus dem "Jackpot". Insgesamt 500,- Euro konnte der Verein somit auf sein Konto überweisen und möchte das für die dringende Sanierung der Toilettenanlagen benutzen.

Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstandes

Am Montag, den 25.November 2013 findet ab 19.00Uhr unsere Wahlversammlung statt. Es wird ein ausführlicher Geschäftsbericht und ein detaillierter Kassenbericht vorgelegt. Des Weiteren werden die neuen Mitglieder des Vorstandes gewählt.
Der Vorstand sollte sich in seiner Zusammensetzung übrigens dringend verjüngen, daher bitten wir alle, denen das Fortbestehen des Siedlervereines am Herzen liegt, sich eine für eine aktive Mitarbeit im Vorstand bereitzuerklären.

Herbstfest am 27.September 2013

Wir laden alle Siedler ein, mit uns gemeinsam das Herbstfest zu feiern. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, an unserem Lampionumzug teilzunehmen. Treffpunkt: 19.00 Uhr am Siedlerheim. Das Duo Liedfass begleitet uns dann musikalisch. Natürlich gibt es wie immer genug für Leib und Seele. Ein Feuer sorgt dann noch für gemütliche Stimmung am Abend.

Veränderungen am Spielplatz

Die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Weimar und ihrem Bauhof führte jetzt dazu, daß die alte Eigenbau-Sandkiste abgebaut und eine moderne neue Schaukelanlage aufgebaut wurde. Außerdem wurde das Umfeld an der Wippe verbessert, so daß auch kleinere Kinder beim Wippen den Boden berühren können. Wir bitten in diesem Zusammenhang alle Eltern, ihre Kinder für einen sorgsamen Umgang mit den Spielgeräten zu sensibilisieren und gleichzeitig um Rücksichtnahme für die Nachbarn des Spielplatzes. Bis jetzt sind wir da auf einem guten Weg.

Ein neues Dach für das Siedlerheim

Schon vor der Siedlerkirmes begannen die Arbeiten am Dach des Vereinshauses. Seit Jahren wurde schon darüber geredet und jetzt wurde es endlich wahr. Der marode Schornstein wurde ersetzt und das Dach bekam eine neue Hülle in Form von Blechplatten, die auf das alte Dach aufgeschraubt wurden. Somit ist das Dach wieder für die nächsten Jahre dicht. Vor allem unserem fleißigen Bienchen Klaus Rogge ist es zu verdanken, dass auch ein ordentlicher Dachabschluß in Form eines hölzernen Dachkastens angebracht wurde. Die Dachrinne an der Hinterseite wurde gleichzeitig erneuert. Somit bleibt das Wasser in seiner Bahn. Vielen Dank an alle Helfer!!!

Gründungsfest im August

Zum 81.Gründungsfest im August trafen sich wieder die Siedler am Vereinshaus und auf dem Sportplatz um in geselliger Runde zu erzählen, zu tanzen oder gemeinsam Volleyball zu spielen. Am Freitag sorgte das Team vom "Organisierten Chaos" mit Musik aus der "Konserve" und zahlreichen Überraschungen für einen gelungenen Auftakt. Der Vorstand bekam sogar die Gelegenheit, sich einmal komplett auf der Tanzfläche zu präsentieren.
Samstag früh begann das Ständchen mit den Musikern von "BfL". Einen besonderen Moment erlebte unser Alt-Siedler Dieter Kemmerer, dem das Gehen doch schon sehr schwer fällt. Die Musiker ließen es sich nicht nehmen, bis in die "gute Stube" vorzudringen und ihm ein Extra-Ständchen zu spielen.
Am Nachmittag gab es Kaffe und Kuchen für die "Älteren" der Siedlung und gleichzeitig wurden unsere Siedlerkinder von einigen Müttern und Vätern beim Kinderfest betreut. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an den unermüdlichen Bernd Hammer, der mit seinen selbstgebastelten Spielgeräten und immer neuen Ideen für allerbeste Laune unter den anwesenden Kindern sorgte, obwohl er am nächsten Tag direkt in den Urlaub fahren wollte.
Abends spielte die Band "BfL" zum Tanz und als ich gegen 1.30 Uhr von meiner Arbeit kam, wurde gerade das letzte Lied gespielt. Ihr Vertrag ging eigentlich nur bis 24.00 Uhr, also "Hut ab!" und Danke für diese gutgemeinte Überziehung.
Der Sonntag Vormittag steht ja immer für einen sportlichen Frühschoppen und so trafen sich viele Sportbegeisterte und Ihre Angehörigen auf dem Sportplatz. Bis weit nach mittag saßen wir an der Ilm bei schönstem Wetter. Die Erbsensuppe ist ja dank der siedlereigenen Gulasch-Kanone sowieso das Beste.
Danach wurde auf dem Festplatz und am Siedlerheim noch alles abgebaut und einige Siedler saßen sogar bis in die Abendstunden oben am Vereinshaus und ließen das Wochenende Revue passieren. Denn nach der Siedlerkirmse ist bekanntlich vor der Siedlerkirmse.

Neujahrsempfang 2013...

Am 11. Januar begrüßte der Vorstand unseres Vereins zahlreiche Mitglieder zum traditionellen Neujahrsempfang im Siedlerheim. Hans Müller als Vorsitzender des Vereins ließ in seiner Ansprache das alte Jahr noch einmal Revue passieren und stimmte uns dann auf die Ereignisse des neuen Jahres ein. So konnten wir auch verkünden, dass es seit dem letzten Jahr 13 neue Vereinsmitglieder gibt. Mit einem Glas Sekt, leckeren Häppchen und guten Gesprächen klang der erste Abend aus. Der Vorstand wünscht allen Siedlern Gesundheit und ein friedliches und erfolgreiches Jahr 2013. Die nächsten Veranstaltungs-Termine finden Sie auf der Seite Termine.

80. Gründungsfest im letzten August...

Im letzten Jahr feierte Siedlersfreud das 80. Gründungsfest. Nach monatelangen Vorbereitungen begannen wir unsere Festwoche mit einem Tag der offenen Siedlergärten. 10 Gärten nahmen daran teil und gewährten interessierten Mitbewohnern interessante Eindrücke in Ihr "Garten"-Leben. Vom Bienen-Garten, Sport-und Spielgarten bis hin zum Garten mit der schönsten Aussicht war für jeden Geschmack etwas dabei.

Am Montag ging es mit einem offiziellen Empfang weiter. Viele unserer Mitglieder ließen es sich nicht nehmen, den Festansprachen von Oberbürgermeister Stefan Wolf und dem Vorsitzenden des Siedlervereins Hans Müller zu lauschen. Das Duo "Junge Junge" aus Weimar begleitete diese Veranstaltung musikalisch auf hohem Niveau.
Dienstag waren unsere Kleinsten dran. Das Kinderfest, welches sonst Samstag nachmittag zwischen Ständchen und Abendveranstaltung stattfindet, erhielt dadurch genügend Aufmerksamkeit. Die vielen fröhlichen Kinderaugen vor Ort waren das Dankeschön dafür. Kinderschminken, Basteln und Zwergenkegeln sorgten für viel Spass und die Freiwillige Feuerwehr aus Ehringsdorf hatte mit Ihren Wasserspritzen großen Anteil am Gelingen dieses Nachmittages. Denn es wurde nicht nur die Straße sauber, sondern vereinfachte auch das Zwergenkegeln. Bei Spaghetti mit Tomatensoße klang der Tag aus und wahrschgeinlich sind die Kinder am Abend freiwillig ins Bett gegangen.
Ein besonderes Bonbon leisteten sich die Siedler am Mittwoch; einen beschwingten Swing-Abend mit der Gruppe "Voll Chlore". Fünf gestandene Musiker zeigten mit unglaublicher Professionalität und sehr viel Humor, was man mit Gitarre, Waschbrett, Klarinette und Saxophon alles anstellen kann. Es erklangen die schönsten Melodien und regten derart zum Tanzen und Mitsingen an, das zum Ende hin die Kehlen der Musiker komplett geschont wurden und nur noch die Stimmen sangeskundiger Gäste zu vernehmen waren. Der absolute Höhepunkt war aber gekommen, als eine junge Dame aus dem Publikum sich das Mikrofon griff und "Love me Tender" , begleitet von 2 Saxophonen, so wunderbar intonierte, das wahrscheinlich selbst Elvis die Tränen gekommen wären. Alle waren einfach nur begeistert und Eines ist sicher: Den Namen "Voll Chlore" wird man sich merken müssen.
Für eine kurze Ruhepause wurde der Donnerstag genutzt, obwohl auch an diesem Tag Vorbereitungen für das Wochenende getroffen wurden. So hat man die Festzelte aufgebaut und den Festplatz geschmückt. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer! So konnte das Jubiläumswochenende am Freitag mit einer Diskothek und DJ "Heiko" starten.
Der Sonnabend begann wie immer mit dem Ständchen von "Da Capo", welche auch am Abend für gute Laune sorgten. Mit tänzerischen Einlagen und einem tollen Höhenfeuerwerk wurde dieser Tag zum Höhepunkt des Jubiläums.
Der Endspurt zum 80. Gründungsfest wurde am Sonntag in Siedlersfreud entsprechend dem olympischen Gedanken ausgetragen. Auf dem Sportplatz des Vereins warteten am Sonntag morgen ein frisch aufpoliertes Fußball- und Volleyballfeld auf Ihre Akteure. Nach einigen Jahren wurde wieder ein Fußballspiel "Alt gegen Jung" ausgetragen, wenn auch nach dem Elfmeterschießen die "Jungen" das Spiel auf Grund Ihres besseren Torwartes für sich entscheiden konnten. Trotzdem haben die "Alten" allen Respekt verdient, denn 3 Jahrzehnte Altersunterschied waren dann wohl doch ein wenig zu viel des Guten.
Doch sie hatten keine Zeit, Trübsal zu blasen, zumal die "Apoldaer Guggenmusik" mit ihren brasilianischen Rhythmen ohnehin die gesamte Ilmwiese regelrecht mit guter Laune fluteten. Die vom Zwiebelmarkt den Weimarern gut bekannten Guggenmusiker reisten zum Familiensportfest in Siedlersfreud in voller Besetzung im Linienbus an und zeigten sowohl auf den Straßen der Siedlung, als auch auf dem Vereinssportplatz ihr ganzes Können. Geradezu übermächtig zogen die Klänge der vielfältigen Schlag- und Blasinstrumente die Siedler in Ihren Bann.
Einzig der Vorsitzende, Hans Müller, hatte nicht die rechte Muße, der Guggenmusik zu lauschen. Angesichts der für so eine Stadtrandsiedlung geradezu gigantischen Besucherschar, entfaltete er im Vereinshaus hektisches Treiben; sämtliche Reserven der Gulaschkanone wurden kurzerhand aktiviert, um für ca. 100 nicht geplante Gäste noch eine schmackhafte Erbsensuppe aus dem Hut zu zaubern. Diese frisch und heiß angerichtete Suppe wurde dann vom Vorsitzendem persönlich mittels Schubkarre und großem Edelstahl-Thermobehälter unter tosendem Beifall aller Sportler und Zuschauer im Sprint quer über die Ilmwiese zur Ausgabe angeliefert. Gerade noch rechtzeitig, denn die für diesen Tag geplante Suppe war zu diesem Zeitpunkt bereits längst verbraucht.
Abkühlung von diesem mehrere hundert Meter Sprint gab es für den Vorsitzenden dann wenige Minuten später, als der Volleyball in hohem Bogen in der Ilm landete. Weil ein guter Vorsitzender auf alles vorbereitet sein sollte, hatte Hans Müller natürlich auch eine Badehose im Gepäck für das Ilmwiesenportfest und tauchte selbst in die Ilm ein, um den Volleyballern das Weiterspielen zu ermöglichen. Nach dem unplanmäßigen Bad erhielt er dann eine wärmende Suppe, es war übrigens exakt die letzte verbliebene Portion, nach dem alle Gäste versorgt waren.
Einige Fotos finden Sie auf der Seite Bilder

Kinderfest in Siedlersfreud...

Die Kinder von Siedlersfreud scheinen einen guten Draht zu Petrus zu haben. Das Kinderfest, welches auf dem Spielplatz am Rande der Stadt stattfand, hatte jedenfalls ideale Bedingungen. Der Vereinsvorsitzende Hans Müller hatte auch guten Grund mit den Kindern um die Wette zu strahlen. Noch am Abend zuvor wurde an der Anlage des neuen Kletter- und Rutschturmes letzte Hand angelegt, doch pünktlich zum Kinderfest stand er unangefochten im Mittelpunkt einer fröhlich lärmenden Kinderschar. Die 4 m lange feuerwehrrote Rutsche zog die Kleinen (und auch die Größeren) geradezu magisch an. Den ganzen Samstagvormittag flitzte der Siedlernachwuchs im Sekundentakt über die Rutsche um butterweich in dem frischen sonnengelben Strandsand zu landen.
Die jahrelangen Bemühungen um den Spielplatz Siedlersfreud haben endlich zu einem guten Ergebnis geführt. Die sehr lobenswerte Praxis der Stadt Weimar, gemeinnützigen Vereinen zum Zwiebelmarkt die Chance zum Betreiben eines Bierwagens zu geben, hatte, gepaart mit dem entsprechendem Losglück hier einen beeindruckendem Ergebnis geführt.
Mit dem Erlös der Bierwagenaktion konnten nun endlich eine professionelle Spielanlage angeschafft und aufgestellt werden. Hans Müller möchte an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, dass sich der Betriebshof der Stadt Weimar hier sehr gut in das Projekt mit eingebunden und viel zum Gelingen beigetragen hat. Der Volksmund sagt so schön "wenn´s läuft, dann läuft´s" Das kann Hans Müller nur bestätigen: nachdem das Losglück den Zwiebelmarkt-Bierstand bescherte, hatte der Verein auch noch das Glück bei der amerikanischen Versteigerung anlässlich der Frauentags-Feier im Ilmschlößchen 200,-€ für die Ausgestaltung des Spielplatzes zu erhalten. Damit war dann schon Vieles viel einfacher zu regeln. Denn kräftig zupackende Helfer, die dann auch dafür sorgen, dass der 800 kg- Turm absolut standsicher steht und das Umfeld drum herum ordentlich hergerichtet wird, gibt es in Siedlersfreud immer.
Also Grund genug ordentlich zu feiern. An 7Stationen wurden Geschicklichkeit und Ausdauer der Jüngsten getestet, Krönung des Tages war das abschießende Bobby-Car Rennen. Das Teilnehmerfeld (42 Kinder) startete in Gruppen zu 4 Kinder. Diese lieferten sich dann Kämpfe um Millimeter und Ideallinie. Die Zuschauer konnten hier echtes Rennfeeling erleben und staunten nicht schlecht über den Ehrgeiz, den Ihre Sprösslinge hier an den Tag legten. Alles in Allem ein rundum gelungener Tag in Siedlersfreud. (Text: Hans Joachim Müller) Bilder

Der Bürgerpreis für das Lebenswerk von Babara Wimmel...

Im Dezember 2011 wurden in Kranichfeld von der Sparkassenstiftung Weimar/Weimarer Land ehrenamtlich engagierte Personen aus der Region geehrt. Unser langjähriges Vorstandsmitglied Barbara Wimmel bekam den Bürgerpreis für ihr Lebenswerk. Der Name der Oberweimarer Siedlung stammt übrigens von ihrem Großvater. "Was wäre die Siedlung ohne solche Menschen", sagte Ihr Laudator Oberbürgermeister Stefan Wolf. Zusätzlich spendet Barbara Wimmel den Großteil des mit der Ehrung verbundenen Geldes für das Feuerwerk zum 80. Gründungsfest im Sommer. Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch, liebe Bärbel!

Finanzielle Hilfen für unseren Verein...

Neben dem unermüdlichen unentgeltlichen Einsatz unserer langjährigen Mitglieder gibt es auch finanzielle Unterstützung durch Einzelpersonen,wie z.B. Barbara Wimmel (siehe oben), Familien oder andere Aktionen. So spendete z.B. Christa Remde spontan 20,- Euro, als sie von der Idee des Spielplatzes erfuhr. Die Familie Rinke aus Berlin, besser bekannt als die Kinder unserer Altsiedlerin Erika Stadermann, hat uns 1000,-€ zur Ausgestaltung der Festwoche zum 80. Gründungsfest gespendet!
Außerdem gab es bei der amerikanischen Versteigerung im Ilmschlösschen (ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team!!!) anlässlich der Frauentagsfeier im März, einen Gesamterlös von 200,- Euro für den Spielplatz. Auch dort gab es eine spontane Einzelspende von Rainer Zöllner in Höhe von 20,- Euro.
Zusätzlich hat der Ortsteilrat Oberweimar-Ehringsdorf eine Mittelzuweisung von 400,- Euro für das Gründungsfest beschlossen. Da die Mittel der Stadt generell sehr beschränkt sind, freuen wir uns riesig über diese Entscheidung. Vielleicht können wir uns bei einer Aktion des Ortsteilrates mal dafür revanchieren. Der Ortsteilbürgermeister Karl-Heinz Kraass übermittelte uns diese Entscheidung
Vielen Dank nochmal an alle Helfer des Vereins, egal ob urch die ehrenamtliche unentgeltliche Unterstützung oder die finanziellen Hilfen anderer!

Wichtig zu wissen...

Die Seite mit den Terminen für dieses Jahr ist auf dem neuesten Stand. Aber auch dort kann sich von Zeit zu Zeit etwas ändern. Aktuelle Änderungen stehen auch im Schaukasten am Siedlerheim.